Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

SF Lieme e.V
Home
:: SF Lieme.de
Auswahl
:: Terminkalender
:: Lippe Cup
:: Vereinsturniere
:: Seniorenspielbetrieb
:: Jugendspielbetrieb
:: DWZ - Liste
:: Spiellokal
:: Vorstand
:: Ehrenmitglieder
:: Ehrentafel
:: Vereinssatzung
:: Archiv
:: Chronik
:: Impressum
:: Link
Spiele
:: Schach
:: Snake
:: Knobeln
Besucher
Online
5
Heute
53
Gesamt
426,243
Willkommen zu den Liemer News
Liemer News
news
News
  archiv
Archiv
  submit
Einsenden
  top poster
Top Poster
  admin
Admin
+ + + 5. Spieltag in der U16-Verbandsliga + + + | + + + 3. Spieltag in der U12-VK-Ost + + + | + + + Advent, Advent .... die Kohle brennt :-) + + + | + + + III. Mannschaft - knappe Niederlage in Barntrup + + + | + + + 3. Spieltag in der U14-VK-Mitte + + + | + + + Erste lässt Federn in Erkenschwick + + + | + + + Pokalerfolg bei Lagenser Türmen + + + | + + + Auftaktniederlage für Fünfte + + + | + + + 4. Spieltag in der U16 Verbandsliga + + + | + + + II. gewinnt 4,5-3,5 ... Amen! :-) + + + | + + + Festung Gemeindehaus erstürmt + + + | + + + U16-Verbandsliga in Bünde + + + | + + + „Wie ein Phönix aus der Asche“ + + + | + + + Zweiter Spieltag in der U12 VK Ost + + + | + + + III. Mannschaft - Spitzenreiter nach dem II. Spieltag + + + | + + + LJEM 2017 in Horn-Bad Meinberg erfolgreich beendet! + + + | + + + LJEM 2017 + + + | + + + Segelgrüße aus Kroatien + + + | + + + Erste siegt zum Auftakt in Bielefeld + + + | + + + Start in die U14-VK-Mitte + + + | + + + Zweite gelobt Besserung + + + | + + + Saisoneröffnung + + + | + + + Lippisches-Bezirksblitzen + + + | + + + Wikinger Schach + + + | + + + Neue Saison neues Glück + + + | + + + Saison 2017/2018 + + + | + + + U20 - Titel + + + | + + + Lieme feiert zweiten NRW-Pokalsieg + + + | + + + ***EILMELDUNG*** Lieme NRW Pokalsieger 2017 + + + | + + + Finale läuft + + + | + + +
NRW-Klasse news Erste lässt Federn in Erkenschwick - vom 20.11.2017, 19:39
rw
Gestern führte es unsere Erste zum Auswärtskampf nach Erkenschwick, wo man uns, der Aufstellung der favorisierten Gastgeber nach zu urteilen, sehr ernst nahm. Vor der Zeitnotphase verlief der Kampf fast ereignis- und ergebnislos; lediglich Holger trennte sich früh mit einem Remis von seinem Gegner, nachdem er mit den schwarzen Steinen schnell ausgleichen konnte. Dann jedoch wurde es interessanter: wohl den Glanzpunkt aus Liemer Sicht setzte am ersten Brett Tristan, der im Katalanen gegen seinen sehr starken Gegner einen Isolani provozierte und konsequent auf die Schwäche spielte. Seine besser koordinierten Figuren brachten den taktischen Durchbruch und den ganzen Punkt. Andre W. hatte unterdessen Angriffe auf seinen zentral postierten König abzuwehren; mit der Zeit bekamen aber die gegnerischen Leichtfiguren die Oberhand und fuhren den Sieg ein. Einen zweiten Höhepunkt lieferte Oliver ab, der bereits ausgangs der Eröffnung alles erreicht hatte, worauf man als Schwarzspieler hoffen kann. Er attackierte konsequent den weißen Monarchen und schaffte es letztendlich, diesen unter möglichem Damenopfer in einem Mattnetz zu fangen. Am zweiten Brett mühte sich René lange, seine Partie im Gleichgewicht zu halten. Eine komplizierte Abwicklung versprach durchaus kleinen Vorteil; in der Zeitnot jedoch fand er oft nicht die besten Züge und musste bald die Segel streichen. Andre S. gewann im Mittelspiel eine Qualität und schaffte es scheinbar, sich dem Königsangriff seines Gegenübers zu erwehren; dann jedoch unterlief ihm ein folgenschwerer Einsteller, er verlor seinen Materialvorteil und alsbald die Partie. Arnolds Gegner hatte ausgangs der Eröffnung seinen vielversprechenden c-Bauern bis auf die zweite Reihe manövriert; Arnolds Figuren spielten jedoch um diesen Bauern herum und er hatte zeitweise sogar die Chance auf Vorteil. Wenig später jedoch machte eine Fesselung auf der frei gewordenen c-Linie Arnolds Figuren immobil; er verlor seine Damenflügelbauern und gab auf. Die nun für das Gesamtergebnis irrelevant gewordene Partie von Nils hatte im Mittelspiel eine gewisse Schärfe entwickelt; mittels eines schönen Qualitätsopfers wäre es Nils wohl möglich gewesen, die Partie sofort zu seinen Gunsten zu entscheiden. In der Zeitnot verlor er einen Bauern, aufgrund des entschiedenen Mannschaftskampfes einigte man sich aber bald darauf auf Punkteteilung. Insgesamt also eine eher unglückliche 5:3 Auswärtsniederlage, bei der durchaus ein oder sogar zwei Mannschaftspunkte drin gewesen wären. Weiter geht es im Dezember zum letzten Kampf des Kalenderjahres nach Brackel.
Links zum Thema: Tableau
Bemerkungen: -
Diese News per Email senden Druckansicht
Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]
-- pNews 2.11 © Thomas Ehrhardt, 2000-2011 --
[ Partner ]
Sparkasse Lemgo
Lippische Landesbrand
Kramp und Kramp
Stadtwerke Lemgo
Liemer Krug
Brauerei Strate Detmold
Autohaus Liebrecht
Schachversand Niggemann
Schach.com
Staatlich Bad Meinberger
Wochenschau
Pokale Medaillen Trophäen | pokaldiscounter.de

CSS-Design von Jochen Müller
/
Webmaster : Frank Himpenmacher
 
Tel : 05231 9439971