Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

SF Lieme e.V
Home
:: SF Lieme.de
Auswahl
:: Terminkalender
:: Lippe Cup
:: Vereinsturniere
:: Seniorenspielbetrieb
:: Jugendspielbetrieb
:: DWZ - Liste
:: Spiellokal
:: Vorstand
:: Ehrenmitglieder
:: Ehrentafel
:: Vereinssatzung
:: Archiv
:: Chronik
:: Impressum
:: Link
Spiele
:: Schach
:: Snake
:: Knobeln
Besucher
Online
1
Heute
44
Gesamt
416,806
Willkommen zu den Liemer News
Liemer News
news
News
  archiv
Archiv
  submit
Einsenden
  top poster
Top Poster
  admin
Admin
+ + + Erste siegt zum Auftakt in Bielefeld + + + | + + + Start in die U14-VK-Mitte + + + | + + + Zweite gelobt Besserung + + + | + + + Saisoneröffnung + + + | + + + Lippisches-Bezirksblitzen + + + | + + + Wikinger Schach + + + | + + + Neue Saison neues Glück + + + | + + + Saison 2017/2018 + + + | + + + U20 - Titel + + + | + + + Lieme feiert zweiten NRW-Pokalsieg + + + | + + + ***EILMELDUNG*** Lieme NRW Pokalsieger 2017 + + + | + + + Finale läuft + + + | + + + Schachfreunde stehen im Pokalfinale + + + | + + + NRW Pokalfinale in Lieme + + + | + + + Sommerfest + + + | + + + Jugendvereinsmeisterschaft + + + | + + + Glück auf Tristan! + + + | + + + Lippe-Cup setzt aus + + + | + + + Lieme im Final-Four + + + | + + + sehr ordentlicher Mannschaftskampf der III. gegen Heepen + + + | + + + Gelungenes Saisonende trotz Niederlage in Plettenberg + + + | + + + U20-Verbandsklasse: 6:0-Erfolg gegen Lippstadt 2 + + + | + + + Arnold Essing holt den Vereinspokal + + + | + + + II. Mannschaft - Klatsche in Gütersloh + + + | + + + Frank Bellers gewinnt Mai-Blitz - René Wittke holt Gesamtwertung + + + | + + + NRW-Jugendeinzelmeisterschaften 2017 in Kranenburg beendet + + + | + + + Spitzenduell im Vereinspokal + + + | + + + NRW-Jugendeinzelmeisterschaft + + + | + + + 4-er Pokal - Rückblick und Ausblick + + + | + + + Herzliche Ostern! + + + | + + +
Verbandsklasse news sehr ordentlicher Mannschaftskampf der III. gegen Heepen - vom 25.05.2017, 06:59
Am Sonntag, den 21. Mai hatte die III. Mannschaft ihr letztes Saisonspiel im Gemeindehaus gegen Heepen I. Bei freundlichem Wetter traten wir mit einer Menge junger Leute an. Rico Wittke tauschte an Brett 3 in der Eröffnung viel. Es ergab sich ein remisliches Mittelspiel. Er und sein Gegner vereinbarten bald ein Unentschieden. An Brett 7 und 8 spielten die Geschwister Alice und Jan Ali. Jan konnte beim Übergang ins Mittelspiel eine Figur gegen einen Bauern gewinnen. Die Stellung blieb allerdings kompliziert. Schließlich willigten beide an Brett 8 in ein Remis ein. Eine prima Leistung unseres jüngsten Mitspielers! Alice konnte sich längere Zeit im Mittelspiel gegen ihren Gegner behaupten, verlor dann jedoch Material und musste die Partie aufgeben. Unser ältester Mitspieler, Dr. Meyer, hatte da bereits für den ersten vollen Liemer Punkt gesorgt. Am Ausgang des Mittelspiels wickelte er an Brett 6 in ein Turm- und Leichtfigurenendspiel mit einem Freibauern auf der G-Linie ab. Als er noch weiteres Material gewann, gab sein Gegner auf. Jonas Kimura an Brett 5 stand die ganze Partie über passabel, ohne dass besondere Vorteile auf irgendeiner Seite erkennbar waren. Nach dem Sieg Dr. Meyer vereinbarte er mit seinem Gegner Remis. An den anderen Brettern sah es leider nicht so gut aus. An Brett 1 kam H. Holländer schlecht als Schwarzer aus der schottischen Eröffnung heraus, da er zwei Züge vertauscht hatte. Er gab einen Bauern, um seinen König aus der Mitte zu bekommen und um das Zentrum nicht komplett dem Gegner zu überlassen. Dies gelang nur bedingt gut. Als er auf Gegenspiel auf der h-Linie hoffte, opferte der Weiße die Qualität und zwang den König auf die sechste Reihe. Sechs Züge später war die Partie vorbei, da er entweder Matt wurde oder erhebliches Material verlor (Dame). Andreas Becker an Brett 2 stand lange Zeit nicht schlechter. Er hatte zwischenzeitlich größeren Materialvorteil (Qualität plus mehrere Bauern), allerdings war der gegnerische Bauer auf die zweite Reihe vorgerückt und sein König stand unsicher. Er fand bei kompliziertem Mittelspiel ein paar Mal nicht die besten Züge und konnte seinen König nur mit erheblichen Materialeinbußen schützen. Wenig später musste er die Partie aufgeben. Damit war der Mannschaftskampf verloren. Caitlin Schalk kämpfte an Brett 4 am längsten. Sie hatte mit ihren beiden Türme auf der b-Linie Spiel gegen den gegnerischen b-Bauern. Die starken gegnerischen Springer in der Brettmitte und das Eindringen des schwarzen Turms auf der zweiten Reihe zwangen sie allerdings zu Materialeinbußen. Zunächst verlor sie einen Bauern, dann aber konnte der Gegner auf Figurenvorteil erlangen. Der hängende Freibauer auf der C-Linie (6. Reihe) brachte schließlich nichts mehr. Sie musste nach fast fünf Stunden die Partie aufgeben. Insgesamt eine der besten Leistungen der Saison, die Hoffnung auf eine bessere nächste Saison macht. Alle haben gut gekämpft. Im Rückblick auf die gesamte Saison waren wir an Spielstärke jedenfalls mit dieser Mannschaft (viel Ersatz) den Gegnern in der Saison jeweils unterlegen, traten aber immer vollzählig an. Die gesammelte Erfahrung kann auf keinen Fall schlecht sein. Auf ein Neues in der nächsten Saison!
Bemerkungen: 1 Kommentar
Diese News per Email senden Druckansicht
Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]
-- pNews 2.11 © Thomas Ehrhardt, 2000-2011 --
[ Partner ]
Sparkasse Lemgo
Lippische Landesbrand
Kramp und Kramp
Stadtwerke Lemgo
Liemer Krug
Brauerei Strate Detmold
Autohaus Liebrecht
Schachversand Niggemann
Schach.com
Staatlich Bad Meinberger
Wochenschau
Pokale Medaillen Trophäen | pokaldiscounter.de

CSS-Design von Jochen Müller
/
Webmaster : Frank Himpenmacher
 
Tel : 05231 9439971